Definitionen von Trance

 auszugsweise:

  1. Form
  • Eine Form intensiver, auf einen Punkt gerichteter Konzentration und verringerter peripherer Wahrnehmung.
  • Ein Zustand der Wachsamkeit, kein Schlaf.
  • Kann unter Führung eines Anderen, spontan durch eigenes Betreiben der Person erreicht oder in der alltäglichen Kommunikation ausgelöst werden.

 

  1. Auswirkungen
  • Passivität.
  • Zwang, den Instruktionen des Anderen folgen zu müssen.
  • Veränderung in der Wahrnehmung von Objekten und des Körpers.
  • Das Gefühl zu schweben.
  • Kribbelndes Gefühl. Gefühl der Schwere.
  • Gefühl, dass etwas Ungewöhnliches geschieht.
  • Gesteigerte Entspannung und verstärktes Erleben in Bildern.

 

  1. Potential
  • Fähigkeit, innewohnende Fähigkeiten und Ressourcen mehr zu nutzen, in Bezug auf Teilnahme, Organisation und Wertschätzung menschlichen Potentials im Lernen und Erfahren.
  • Zugang zu Fähigkeiten und Ressourcen, die für gewöhnlich ignoriert oder nur am Rande wahrgenommen werden, in üblichen Bewusstseinsprozessen und alltäglichen Aktionen.
  • Hypnose = die Technik, jemanden in Trance zu versetzen.
  • Hauptwerkzeug der Hypnose ist die Sprache!!

 

Trance (nach M. Friedrich)

Bausteine der Trance: unsere Fähigkeit durch Tilgungen, Verzerrungen und Eigenkreationen Gefühle, Handlungen, Sinneswahrnehmungen, Erlebnisse und ein individuelles Zeiterleben selbst zu schaffen.