Selbsthypnose / Meditation zur Entscheidungsfindung

 

Selbsthypnose will trainiert werden wie ein Muskel Training braucht.

Bitte  immer  absichern,  dass  die  Selbsthypnose  in  konstruktive  Trancezustände  führt,  daher anfänglich nur eine unverfängliche Visualisierung üben!

Beispiel: Eine Liege am Meer visualisieren, in der man sich entspannt oder sich ausmalen wie man guten kraftvollen Sauerstoff einatmet während man in der Sonne auf einer Wiese liegt und sich wohlfühlt.

Vorschläge für die Anleitung der Selbsthypnose:

  • Optische Konzentration auf einen Punkt (Augenfixation / schräg oben)
  • Oder / und Wahrnehmung des Atemrhythmus zur Zentrierung
  • Verlangsamung der Ausatmung zur vegetativen Umschaltung auf Ruhe
  • Schließen der Augenlider
  • Im Stillen  langsam  von  20  (10)  bis  1  (0)  rückwärts  zählen  und  beim  Ausatmen  denken: „Ich lasse los…ich entspanne mich…“
  • Vertiefung durch Handlevitation
  • Einen sicheren und schönen Ort auffinden an dem man ganz mit sich selbst zufrieden ist
  • Dort das  Gefühl  der  Sicherheit,  Geborgenheit,  Friedlichkeit  empfinden  und ankern (Daumen zusammendrücken / inneres Bild mitnehmen)
  • Eine vorher formulierte Suggestion aussprechen
  • ein Bild von der Zukunft visualisieren (VAKOG)
  • Dehypnose: jeweils beim Einatmen vorwärts zählen von 1 (0) bis 10 (20)
  • Abschluss: mit  ruckartigem  Öffnen  der  Augen  (bei  10)  und  kräftig  und  ruckartig strecken
  • ein Glas Wasser trinken

 

Meditation zur Entscheidungsfindung

  1. Erstelle eine Liste mit allen Vor- und Nachteile der beiden Möglichkeiten
  1. Meditation auf der Matte

6 Sekunden ausatmen

4 Sekunden einatmen

4 Sekunden Luftanhalten

  1. Runde

Ein guter Freund fragt dich um Rat. Er hat das gleiche Entscheidungsproblem wie du und du berätst ihn nun. Achte dabei auf eine ausgeglichene Beratung und achte dabei auf deine Empfindungen. Notiere wie sich dein Körper anfühlt, wie es dir geht und wo du was im Körper wahrgenommen hast. Welche Gedanken und Emotionen kamen bei dir hoch. Wir reagierte dein Freund.

  1. Runde

Stell dir nun deine Träume und wichtigsten Ziele in der Zukunft vor. Schiebe nun wie ein Bild die eine Entscheidungsmöglichkeit vor dein Ziel und einmal das andere. Wertschätze beide Alternativen gleich.

Wie fühlt sich das an? Gibt es Unterschiede?

  1. Runde

Werte – wähle eine Person die ähnliche Werte besitzt wie du. Beobachte!

  1. Runde

Die letzte Stunde. Welche Entscheidung die ich damals getroffen habe – wie fühlt es sich an in der letzten Stunde. Wie ist das Licht. Was hörst du dich sagen?

 

Bei Persönlichkeitsfrage versus Unternehmensfragen können letzte und vorletzte Runde statt Werte (Persönlichkeit) gegen ein Unternehmen oder eine Unternehmerpersönlichkeit getauscht werde. Ebenso anstatt der letzten Stunde die Übergabe des Unternehmens an den Nachfolger.